Basalzellkarzinom

Das Basalzellkarzinom ist die häufigste Form des Hautkrebses. 

Erscheinungsbild

Es gibt verschiedene Formen des Basalzellkarzinoms.

Einige zeigen sich als geschwürartige Knoten mit einer glänzenden Oberfläche, die oftmals in ihrer Mitte eine kleine Wunde entwickeln.

Andere oberflächlichere Basalzellkarzinome erscheinen als dünne, braune oder rote Hautflecken. Sie werden leicht mit trockener Haut, aktinischer Keratose, einem Ekzem oder einer Schuppenflechte verwechselt. Allerdings reagieren sie nicht, wenn sie mit Feuchtigkeitscremes oder topischen Steroiden behandelt werden. Patienten stellen häufig fest, dass sie eine Wunde haben, die einfach nicht heilen will.

Lokalisation

Basalzellkarzinome treten häufig an Hautstellen auf, die einer intensiven Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind. Knötchenförmige Basalzellkarzinome sind am häufigsten im Kopf- und Hals-Bereich, während andere Formen des Basalzellkarzinoms eher am Rumpf und an Armen oder Beinen vorkommen. 

Entwicklung

Basalzellkarzinome wachsen häufig unbemerkt ohne irgendwelche Beschwerden. Sie sind die am wenigsten gefährliche Form des Hautkrebses, aber wenn man sie nicht behandelt, können sie wachsen und zerstören nahegelegenes oder darunterliegendes Gewebe. Es wird eine Behandlung empfohlen. Entweder wird das Basalzellkarzinom operativ entfernt oder es wird durch eine örtliche Strahlentherapie zerstört.